Comestibles- und Gourmet-Service Fritz Gertsch AG ist eine Handelsfirma mit Verarbeitungs- und Rüstereibetrieb für Frischfisch, Comestibles- und Convenience-Produkte. Versuchen Sie unsere gluschtige Rezepte.
  Aktuell  
  Über uns
  Qualitäts-Management
  Rezepte  
  Prospekte  
Lexikon  
    Süsswasser  
    Meerwasser  
    Meeresfruechte  
    Geräucherter Fisch  
  Schnittarten  
  Fotogalerie  
  Kontakt  
  WebShop  
  Login Interne Bereiche

Zusammenarbeit mit Linda Fäh

info@catchmorefish.ch Home Home

Schnittarten

Oft werden heute sogenannte Spezialschnitte von Fischfilets angeboten. So wird zum Beispiel ein Royalfilet immer aus der Rückenpartie des Filets geschnitten. Ein Nordstarfilet ist das Schwanzstück des entsprechenden Filets. Und mittels des sogenannten Hosenträgerschnittes werden die Mittelgräte im vorderen Teil der Filets entfernt. All diese Filets sind folglich immer grätenfrei. Ein spezial Schnitt bei Forellen- oder Lachsforellenfilets bedeutet, dass bauchseitig das Fett bereits weggeschnitten ist. Es versteht sich von selbst, dass all diese Spezialschnitte die Fischfilets verteuern. Im Endeffekt profitieren aber Sie als Kunde.

Schnittarten

Lachs- oder Salmfilets
1
Nordstar- oder Schwanzstück
1a
Ansicht hautseitig
tiefenthautet = der braune Mittelstreifen ist nur noch ganz schmal
Royal-/Nordstarschnitt anhand des Kabeljau- oder Dorschfilets
2
Royal = absolut grätefreie Rückenpartie (meistverlangt)
2a
Nordstar = absolut grätefreies Schwanzstück
2b
Bauchpartie mit Gräten = wird oft verarbeitet (z.B. Fischstäbli)
"Hosenträgerschnitt" am Beispiel eines Zanderfilets
3 Der ausgeschnittene Spickel entfernt die Mittelgräte. Somit ist das Filet grätefrei.
Spezialschnitt bei Forellenfilets
4 Bauchfett ist beim "Normalschnitt" nicht weggeschnitten (weisslicher Teil)
4a Beim Spezialschnitt ist das Bauchfett weggeschnitten